Was macht eigentlich ein Systemadministrator?
Informationstechnologie, Computer, Server, IT-Dienstleistungen, Techniker, Berater, IT und EDV Hardware, Netzwerkinfrastruktur
Teams – KI soll für bessere Klang- und Videoqualität sorgen
22. Juni 2022
Cloud, Mobiles Arbeiten, virtuelle Server, private Cloud, Vertriebsdaten, E-Mails, Dokumente, IT Struktur, Roll-Out, digital-Natives, Digitale Geschäftsprozesse, Managend Services, Lizenzberatung
Adieu Microsoft Internet-Explorer
24. Juni 2022

Systemadministratoren in Darmstadt – Hintergrund zu unserem Berufsbild

Systemadministratoren planen, installieren, konfigurieren, überwachen und optimieren EDV-Netzwerke. Sie beraten in Hard- und Software-Fragen, managen Updates und verwalten User im Netzwerk. Admins kümmern sich auch um das Backup-Management, damit bei einem IT-Disaster alles möglichst schnell wieder läuft (Datenwiederherstellung). Gefordert sind sie auch in der IT-Security zur Abwehr von Angriffen oder auch zum Erstellen von Notfallplänen für diesen Fall. Als Ansprechpartner für andere Mitarbeitende sind sie oft nur dann sichtbar, wenn irgendetwas mit der IT nicht läuft. Dann ist schnelle Reaktion gefragt.

Welche Qualifikationen muss ich mitbringen, um Systemadministrator zu werden?

Die Zugänge zu diesem Beruf sind vielfältig. Oft wird er mit einem Informatik-Studium in Verbindung gebracht, wie es Pascal Reinheimer, Geschäftsführer des Systemhauses reinheimer systemloesungen in Darmstadt, absolviert hat. Darüber hinaus kommen auch Studienabsolventen im Fach Informationstechnologie in Frage. Es gibt aber auch duale Ausbildungswege, über die man Systemadministrator werden kann. Beispiele:

  • Fachinformatiker – ein Ausbildungsberuf auf den Feldern der Informatik und Informationstechnologie.
  • Betriebsinformatiker – so darf sich nennen, wer eine entsprechende Weiterbildung nach der Handwerksordnung absolviert hat. Diese vermittelt auch Wissen zum Thema Mitarbeiterführung und Projektmanagement und ist vergleichbar mit einem Meisterabschluss.
  • Informatiktechniker – auch hierbei handelt es sich um eine Weiterbildung, die beispielsweise in Bayern bereits seit 2001/2002 angeboten wird. Absolventen lernen Betriebssystemadministration, Kommunikations- und Netzwerktechnik, strukturierte und objektorientierte Programmierung, erwerben Wissen über Datenbanken und betriebswirtschaftliche Prozesse.
  • Physiker, Mathematiker oder Ingenieure mit Erfahrung und Leidenschaft für EDV sind aufgrund ihres Logik- und Technikverständnisses unter Umständen ebenfalls geeignet, die Betreuung von IT-Systemlandschaften und EDV-Infrastrukturen zu übernehmen.
  • Auch Informatikkaufleute und IT-Systemkaufleute kommen als Systemadministratoren infrage.

Pascal Reinheimer, Geschäftsführer des hessischen Systemhauses reinheimer systemloesungen: „Wir sprechen auch gerne mit Bewerbern, die noch studieren oder als Quereinsteiger zu uns kommen möchten. Wichtig für uns sind Motivation und Engagement.“ Mehr dazu finden Sie hier.

Von Systemadministratoren werden Know-how über Datenbankverwaltungssysteme (zum Beispiel MySQL), Skript-Programmierung und Kenntnisse über Programmiersprachen erwartet. Für reinheimer systemloesungen in Darmstadt/Südhessen spielen Themen wie „Microsoft Windows Server“, „Virtualisierung mit Microsoft Hyper-V“, „Microsoft Exchange“, „Microsoft 365“, „Administration von Hardware Firewalls“ und „Administration von Datensicherungslösungen“ eine wichtige Rolle.

Auch IT-Zertifikate helfen EDV-Systemadministratoren, ihren Beruf erfolgreich auszuüben. Hier findet sich eine Liste zahlreicher IT-Qualifikationen. Das Spektrum reicht vom Apple Certified Support Professional (ACSP) über den Certified Systems Engineer (GfSE) bis zu verschiedenen Microsoft-Zertifikaten wie den Microsoft Certified Professional.

Im Kundenkontakt spielen auch sogenannte weiche Qualifikationen eine Rolle. Admins bei reinheimer systemloesungen arbeiten mit einem hohen Grad an Selbstständigkeit. Da über die IT-Systeme geschäftskritische Prozesse laufen, ist natürlich Sorgfalt bei der Arbeit unerlässlich. Die Vertraulichkeit der betreuten Daten und Prozesse setzt Loyalität und Diskretion voraus.

Das Generalisten-Team für alle Aufgaben rund um die EDV in KMU, Vereinen, Praxen und NGOs

Gerade im Einsatz für kleinere Unternehmen (KMU), Vereinen, Praxen und NGOs nehmen Systemadministratoren ein sehr breites Aufgabenspektrum im Hard- und Softwarebereich wahr. In bestimmten Fällen administrieren sie auch den Internet-Auftritt. Informatiker Pascal Reinheimer, Geschäftsführer des Computerdienstleisters reinheimer systemloesungen in Darmstadt: „Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden einen 360 Grad-Service rund um ihre Systemlandschaften und EDV-Infrastrukturen. Wir leben über die fachliche Eignung hinaus auch großen Wert auf eine gute Kommunikation.“ Langjährig sind unsere EDV-Experten und Systembetreuer aktiv für  Kunden rund um Bensheim, Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Heppenheim, Höchst, Mainz, Riedstadt und Wiesbaden.

Berufsbild Systemadministrator – mehr zum Thema

Stellenausschreibung Systemadministrator (m, w, d) im Raum Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt

Jobprofil eines Systemadministrators

Informationen über EDV-Disaster