Ich nutze einen Apple iMac. Brauche ich eine Anti-Virus Software?
Warnung vor gefährlichen E-Mails
Warnung vor gefährlichen E-Mails
17. April 2017
Ist eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) wirklich notwendig?
Ist eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) wirklich notwendig?
18. April 2017

Es existiert eine durchaus beachtliche Anzahl an Schadprogrammen für Apple Betriebssysteme

Da die iPhone Smartphones und iPads von Apple durch den verstärkten Schutz der Apple-Cloud größtenteils als sicher gelten, sind manche Anwender der Meinung, dass dies auch für das auf ihrem iMac oder MacBook installierte Mac OS Betriebssystem gilt und sie dort keine Anti-Virus Software benötigen.

Ja, es gibt auch Schadprogramme und Viren für Mac OS. Auch wenn diese nicht so gehäuft auftreten, wie in der Windows Welt, so gilt es trotzdem verantwortungsbewusst mit dem Thema Anti-Virus-Schutz umzugehen. Es könnte ja auch sein, dass Sie Mal eine E-Mail weiterleiten, die mit einem Virus behaftet ist. Auch wenn diese bei Ihnen keinen Schaden verursacht, so wird der Empfänger möglicher Weise nicht gerade erfreut darüber sein, wenn Sie ihm eine virenbehaftete E-Mail senden. Es ist also wichtig sich vor Augen zu führen, dass Sie nicht in einer isolierten Welt arbeiten. Auch gemeinsam genutzte Cloud-Speicher oder Dateiserver in Unternehmen sind Orte an denen Daten mit anderen Benutzer geteilt werden. Diese können dann wiederum auch andere Betriebssysteme nutzen und sind somit für Schadprogramme anfällig für die Ihr eigenes Betriebssystem nicht anfällig sein kann.

Bei den Apple Betriebssystemen wird zwar von Haus aus ein grundlegender Schutz mitgeliefert, jedoch besteht auch an dieser Stelle die Möglichkeit, dass es Lücken gibt, die wiederum von einem Anti-Virus Produkt geschlossen werden können.

Mit der immer größeren Verbreitung der Apple Mac OS Systeme nimmt auch die Motivation der Kriminellen zu, auch diese Systeme verstärkt zu fokussieren.

In gemischten Unternehmensnetzwerken gehört es zur Grundausstattung, einen zentral verwalteten Virenscanner einzusetzen. In diesem Fall werden ohnehin Lizenzen beschafft und es spricht nichts dagegen, diese Software neben den Windows und Linux Systemen, auch auf dem Mac zu installieren.

Zusätzliche Schutzmaßnahmen für Mac OS Arbeitsplätze

  • Laden Sie Daten nur von vertrauenswürdigen Quellen herunter
  • Nutzen Sie Gatekeeper als Standardeinstellung
  • Erstellen Sie regelmässig Datensicherungen
  • Installieren Sie nur Software, die Sie zwingend benötigen
  • Installieren Sie keine Internetbrowser Add-ons, wenn Sie darauf verzichten können
  • Installieren Sie regelmässig vom Hersteller zur Verfügung gestellte Sicherheitsupdates
  • Deaktivieren Sie Makros in Anwendungsprogrammen wie beispielsweise Excel und Word
  • Nutzen Sie für die tägliche Arbeit einen Benutzer ohne administrative Berechtigungen

Wie erhalte ich den passenden Schutz für mein Unternehmen?

Interessiert Sie das Thema und möchten Sie mehr über Anti-Virus-Lösungen erfahren? Wir haben Ihnen hier einige Informationen zu dem Thema zusammengestellt.