Risiken & Nebenwirkungen billiger Software-Lizenzen
Bundesweiter IT-Service als Sytemhaus für Serverbetreuung, Netzwerkmanagement und IT Service Flatrate
KIM – der Arztbrief wird digital
21. Februar 2021
Webinar, Firewall, Backup, Restore, Anti-Virus, Anti-Spam, Microsoft Defender, Microsoft ATP, Advanced Threat Protection
Praktische Editoren für die PDF-Bearbeitung
25. März 2021

Software-Piraterie im Netz? Ist man als Käufer eines billigen Software-Keys im Netz schon kriminell? Ein reinheimer-Überblick

Sie sind auf der Suche nach einer Lizenz für Windows 10. Ihnen fallen außergewöhnlich günstige Preise für Software-Keys beziehungsweise Produktschlüssel auf den Seiten eines bekannten Internet-Auktionshauses auf. Der Händler hat möglicherweise tausende positive Bewertungen. Arglos glauben Sie an ein legales Schnäppchen. Doch das kann böse Folgen haben. Kunden von Online-Software-Discountern haben Vorladungen erhalten, so das Portal tarnkappe.info. Hintergrund sind staatsanwaltschaftliche Verfahren gegen Händler UND deren Kunden. Auch die Computer-Portale Chip und Heise griffen den Vorgang auf.

Informationen zur staatsanwaltschaftlichen Verfolgung möglicherweise illegaler Software-Deals

Im Zentrum der Ermittlungen steht die Zentralstelle für Wirtschaftsstrafsachen der Staatsanwaltschaft. Diese ermittelt gegen Online-Händler möglicherweise illegaler Software-Keys, aber auch gegen deren Käufer. Fünf Verfahren gegen Händler sind in den zurückliegenden sieben Jahren von Koblenz aus gegen Verkäufer auf den Weg gebracht worden, erfuhr Heise auf Anfrage. Wesentlich größer ist die Zahl Ermittlungen gegen Käufer vermeintlicher Lizenz-Schnäppchen. Die Verfahren werden bei Letzteren zumeist an die regional zuständigen Staatsanwaltschaften weitergegeben.

Verfahrenszahlen im „niedrigen fünfstelligen Bereich“

Allein von Koblenz aus soll sich die Zahl der Ermittlungsverfahren im „niedrigen fünfstelligen Bereich bewegen, so Heise. Laut Chip sollen auch Fälle zur Sprache kommen, die sich vor Jahren ereignet haben. Verdächtige erhalten eine Vorladung zur Vernehmung bei der Polizei. In der Telegram-Gruppe von Tarnkappe.info tauchte ein solches Dokument jüngst auf.

Es geht bei den Ermittlungen gegen Käufer von Lizenz-Keys zum Dumping-Preis um den Vorwurf der „unerlaubten Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke“ sowie der „leichtfertigen Geldwäsche“. Händler müssen sich wegen „gewerbsmäßiger Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke“ sowie eines potenziellen Verstoßes gegen das Markengesetz verantworten, so Heise.

Was droht Käufern illegaler Software-Keys zu Billig-Preisen?

Der Internet- und Medien-Anwalt Stephan Stiletto auf Anfrage der Systemadministratoren von reinheimer systemloesungen in Darmstadt, Hessen: „Es kommen Straftaten nach den §§ 106, 108, und 108a des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) in Betracht. Und es könnte auch Geldwäsche vorliegen. Erfahrungsgemäß unterscheiden die Staatsanwaltschaften natürlich zwischen den Händlern (gewerbliches Ausmaß der Straftaten) und dem Endnutzer der illegalen Lizenz. Es sind daher Geldstrafen und in schwereren Fällen – zum Beispiel bei einschlägigen Vorstrafen – bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe denkbar. Im gewerblichen Bereich können es bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe sein.“

Computer-Experten von reinheimer systemloesungen in Darmstadt: nur offiziell lizensierte Software

Informatiker Pascal Reinheimer, Chef des in der Region Frankfurt/Rhein-Main aktiven Systemhauses reinheimer systemloesungen: „Bei uns können Kunden sicher sein, nur offiziell lizensierte Software zu erhalten. Bei dubiosen Online-Händlern zum Dumping-Preis erworbene Software-Keys sind nicht nur aus juristischen Gründen risikobehaftet. Unter Umständen funktionieren damit wichtige Updates nicht. Wer professionell unterwegs ist, dem raten wir zum Windows 365-Paket. Damit sind Sie stets auf dem neuesten Stand und damit auf der sicheren Seite. Wir dokumentieren die Arbeit für unsere Kunden. So herrscht auch jederzeit Klarheit über die Legalität und ordnungsgemäße Herkunft der eingesetzten Software.“

EDV-Support Hessen: Wir sorgen für Sicherheit und Produktivität in Ihrer Systemlandschaft

Das Systemhaus reinheimer systemloesungen des Informatikers Pascal Reinheimer und sein professionelles Systemadministratoren-Team beraten und betreuen Sie kompetent in allen EDV-Themen rund um Software und Hardware. Wir sind Experten in Sachen „Windows 10“ und weiteren Microsoft-Anwendungen sowie

  • „IT-Lösungen“,
  • „Netzwerkanbindungen“,
  • „E-Mailsysteme“ und
  • „Mobile Anbindung von Arbeitsplätzen“.

Der EDV-Dienstleister reinheimer systemloesungen ist Mitglied der Ingenieurkammer Hessen.

Bereits viele Kunden rund um Bensheim, Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Heppenheim, Höchst, Mainz, Riedstadt und Wiesbaden vertrauen auf die Kompetenz und die passgenau zugeschnittenen IT-Systemlandschaften von reinheimer systemloesungen in Darmstadt. Wir arbeiten für KMU, Arztpraxen, Vereine und Non-Profit-Organisationen, NGOs.

Mehr zum Thema:

tarnkappe.info über Vorladungen an Käufer billiger Lizenzschlüssel für Software

Heise über Ermittlungen gegen Händler und Kunden vermeintlicher Software-Schnäppchen

Chip über die staatsanwaltschaftliche Verfolgung möglicher Software-Piraterie beziehungsweise illegaler Lizenzen

Internet- und Medienanwalt Stephan Stiletto

Computer-Hilfe aus Darmstadt

Kunden-Referenzen von reinheimer_systemloesungen – EDV-Experten im Kreis Darmstadt-Dieburg