8days a week GmbH & Co. KG
Air-Tech Transport & Logistics GmbH
12. April 2017
Praxis Karkowski
31. März 2017
Alle Referenzen
head-8-days
head-8-days

8days a week GmbH & Co. KG

Full-Service-Dienstleister für Veranstaltungstechnik

Einfach umziehen: Azure & Office 365 machen so richtig mobil. Mobiles Arbeiten gehört für den Event-Spezialist 8daysaweek zum Geschäftsalltag. Um Ortsunabhängigkeit und Integration mobiler Endgeräte zu verbessern, wird die gesamte IT-Infrastruktur in die Cloud migriert. Auch der Umzug des Unternehmens an einen anderen Standort wird dadurch erheblich einfacher.

Die Umstellung auf eine Cloud-Infrastruktur war eine gute Entscheidung, weil wir jetzt deutlich flexibler agieren können sagt Frank Müller, Geschäftsführer von 8daysaweek.

Die Herausforderung

Der bevorstehende Wechsel des Firmenstandorts wird zum Anlass genommen, um die gesamte IT-Infrastruktur des Unternehmens zu modernisieren. Dabei wird eine Cloud-Lösung als Alternative zu Investitionen in eine lokale IT-Infrastruktur angedacht.

Unsere Lösung

Der IT-Partner reinheimer systemloesungen konzipiert und realisiert eine Cloud-Architektur auf Basis von Microsoft Azure und Microsoft Office 365, die alle Anforderungen abdeckt. Die Lösung spart künftig Kosten für Erneuerung und Wartung eigener Hardware.

Die Verbesserungen

Der Umzug in die Cloud modernisiert die IT-Infrastruktur auf einen Schlag und löst Probleme mit unterschiedlichen Endgeräten. Mobiles Arbeiten kann künftig wesentlich effizienter gestaltet werden. Der Standortwechsel des Unternehmens findet nun ohne große Investitionen in den Transport und die Erneuerung der IT- Infrastruktur statt.

Von Live-Tourneen großer Stars wie Lenny Kravitz über Musikfestivals wie das „Woman of the World“ Festival bis zu Roadshows und spektakulären Events für Unternehmen – der Event-Spezialist 8daysaweek (8DAW) macht daraus Erlebnisse, die man nicht so schnell vergisst. Der Full-Service-Dienstleister für Veranstaltungstechnik plant Events und liefert den Veranstaltern als Technikpartner die gesamte Sound-, Licht-, Video- und Konferenztechnik als Komplettpaket. Die Event-Organisation erfordert eine Menge an Koordination und Kommunikation mit allen Beteiligten. Frank Müller, Geschäftsführer der 8days a week GmbH & Co. KG, und seine Mitarbeiter sind dabei viel unterwegs. Diese Mobilität ist auch eine zentrale Anforderung an die IT-Infrastruktur des Unternehmens.

portraet-frank-mueller-8-days

Die Migration in die Azure Cloud modernisiert unsere IT-Infrastruktur auf einen Schlag und löst gleichzeitig das Problem mit der Einbindung unterschiedlicher Endgeräte. Es ist einfach eine wunderbare Vorstellung, wenn wir am neuen Standort einfach unsere Geräte einschalten und weiterarbeiten, als wäre alles beim Alten.

Frank Müller

Die gesamte Fallstudie

Ab in die Cloud: Umzug vor dem Umzug – „Wir hatten bisher eine traditionelle IT-Landschaft mit lokalen Servern und einen IT-Mitarbeiter für die Administration“, erzählt Müller. Die Anforderungen des Unternehmens wurden damit im Allgemeinen gut abgedeckt. Allerdings spielt sich ein Großteil der Arbeit von 8daysaweek außerhalb des Büros ab: Am Veranstaltungsort oder unterwegs muss oft auf Dokumente zugegriffen werden. „Die Einbindung unserer Apple-Geräte hat sich immer wieder als nicht so optimal herausgestellt.“ Wirklich drängend wurde die Verbesserung der Mobilität aber erst als ein Umzug des Unternehmens beschlossen wurde. In Zuge der Vorbereitung des Standortwechsels wurde der IT-Dienstleister reinheimer systemloesungen konsultiert. Geschäftsführer Pascal Reinheimer überraschte mit einem unkonventionellen, aber sehr innovativen Umzugsplan.

IT-Infrastruktur auf Basis von Microsoft Azure & Office 365 – „Der Wunsch nach mehr Flexibilität und Mobilität war groß und eine Modernisierung der IT-Infrastruktur über kurz oder lang fällig – die entscheidende Frage war aus meiner Sicht: Warum überhaupt in neue Hardware investieren?“, erzählt Reinheimer. Nach einer Analyse der Anforderungen war schnell klar: Außer den Endgeräten ist keine lokale Infrastruktur notwendig. Der IT-Experte überraschte daher mit einer innovativen Cloud-Infrastruktur auf Basis von Microsoft Azure und Office 365. „Das Konzept von Pascal Reinheimer hat uns überzeugt, weil es neue Wege beschreitet und uns in Zukunft flexibler macht“, so Müller. Wichtig war jedoch die Realisierung des Umzuge in die Cloud vor dem Firmenumzug. Auch das war kein Problem. Die Migration erfolgte binnen zwei Wochen im laufenden Betrieb. „Wir haben in unserer täglichen Arbeit nichts gemerkt“, sagt Müller. Die Server des Unternehmens laufen seither in der Microsoft Azure Cloud.

Azure bietet eine State-of-the-art-Infrastruktur, die zur sicheren Datenübertragung zwischen Benutzergeräten und den Microsoft Rechenzentren erforderlich ist. Dank Identitäts- und Zugriffsmanagement auf höchstem technologischem Niveau sowie einem breiten Angebot an Verschlüsselungsmöglichkeiten sind die Unternehmensdaten von 8daysaweek auf der Azure Plattform gut aufgehoben.

Exchange Online als professionelle E-Mail-Lösung – Als E-Mail-Lösung fungiert Exchange Online. Jeder Mitarbeiter verfügt nun über einen Postfachspeicher von 50 GB und kann E-Mails mit bis zu 150 MB verschicken. Die Zusammenarbeit in Gruppen und umfassende Kalender- und Kontaktfunktionen erleichtern das mobile Arbeiten. Ältere E-Mail-Nachrichten können in den unbegrenzten In-Situ-Speicher verschoben und dort archiviert werden. Jedes Postfach ist mit Exchange Online Protection vor schädlicher Software und Online-Attacken geschützt.

Mehr Flexibilität in der Cloud – „Die Migration in die Azure Cloud modernisiert unsere IT-Infrastruktur auf einen Schlag und löst gleichzeitig das Problem mit der Einbindung unterschiedlicher Endgeräte“, zeigt sich Müller zufrieden. Denn die Cloud-Architektur ist orts- und geräteunabhängig. Das Problem mit den Apple-Geräten gehört damit der Vergangenheit an. Doch der größte Stein fällt dem 8daysaweek-Geschäftsführer vom Herzen, wenn er an den bevorstehenden Umzug nach Niederdorfelden denkt: „Es ist einfach eine wunderbare Vorstellung, wenn wir am neuen Standort einfach unsere Geräte einschalten und weiterarbeiten, als wäre alles beim Alten.“