Neues BKA-Bundeslagebild Cybercrime: immer mehr Fälle!
Ludwigsburg Cloud Computing, Offenburg IT-Support, Rosenheim Systemintegration, Celle Softwareentwicklung, Bad Salzuflen IT-Consulting, Konstanz Cybersecurity, Lippstadt Datenbankmanagement, Hof Webentwicklung, Herten IT-Strategie, Neuwied Programmierung, Rheine IT-Infrastruktur, Neumünster Blockchain-Technologie, Düren Projektmanagement, Norderstedt Mobile App-Entwicklung, Delmenhorst KI-Entwicklung, Stralsund Digitale Transformation, Saarlouis IT-Architektur, Schwerte IoT-Lösungen, Troisdorf Softwaretesting, Schwäbisch Gmünd IT-Training, Elmshorn UI/UX-Design, Viersen Agile Entwicklung, Marl Machine Learning, Wismar Robotics, Potsdam E-Commerce-Lösungen, Remscheid IT-Compliance, Landau in der Pfalz IT-Projektmanagement, Friedrichshafen Netzwerksicherheit, Esslingen am Neckar Datenanalyse, Gießen Cloud Computing, Leverkusen IT-Support, Oldenburg Systemintegration, Solingen Softwareentwicklung, Heidelberg IT-Consulting, Paderborn Cybersecurity
Neues KI-Tool für OneNote begradigt digitales Gekritzel
23. April 2024

Neues BKA-Bundeslagebild Cybercrime: immer mehr Fälle!

Die Zahl der Cyberstraftaten steigt unaufhaltsam – vor allem vom Ausland aus. Das geht aus dem am 13. Mai 2024 vorgestellten Bundeslagebild Cybercrime des Bundeskrimimalamtes hervor. Der vom BKA zitierte BITKOM beziffert den Gesamtschaden durch Cyberangriffe auf 148 Milliarden Euro!

IT-Security-Experten Darmstadt – Einzelheiten aus dem BKA-Lagebericht zur IT-Kriminalität

„Das Bundeslagebild Cybercrime befasst sich mit „Cybercrime im engeren Sinne“. Dabei handelt es sich um Straftaten, die sich gegen das Internet, weitere Datennetze, informationstechnische Systeme oder deren Daten richten.“ Via. Nicht betrachtet werden hier Betrugsdelikte, aber auch Straftaten wie Cyber-Grooming.

Vor allem Straftäter aus dem Ausland haben laut BKA bei Angriffen auf IT-Infrastrukturen in Deutschland Hochkonjunktur: Die Anzahl dem BKA bekanntgewordener Vorfälle ist 2023 um 28 Prozent auf 140 285 Straftaten gestiegen. Das lag über der Zahl der vom Inland aus erfolgten Cybervergehen (134 407 Cyber-Delikte).

BITKOM zur Frage, von woher die meisten virtuellen Angriffe erfolgen: „46 Prozent der betroffenen Unternehmen (konnten) zuletzt Angriffe nach Russland zurückverfolgen, 42 Prozent nach China – das sind Negativrekorde.“ Cyberangriffe sind nach Ansicht des Branchenverbandes inzwischen „wesentlicher Teil der hybriden Kriegsführung“.

Kleiner Lichtblick: BKA-Präsident Holger Münch teilte mit, dass die Aufklärungsquote gegenüber dem Vorjahr um 3 Prozentpunkte auf 32 Prozent gestiegen ist. Lahmgelegt wurde unter anderem die Geldwäscheplattform Chipmixer im sogenannten Darknet. Hier stellte das BKA 44 Millionen Euro in Bitcoin sicher! Auf dem Portal der Kriminellen veröffentlichte die Polizei folgendes Bild: Ausgemixt!

Aschaffenburg Cloud Computing, Bad Kreuznach IT-Support, Bayreuth Systemintegration, Bensheim Softwareentwicklung, Bergisch Gladbach IT-Consulting, Biberach an der Riß Cybersecurity, Bitterfeld-Wolfen Datenbankmanagement, Böblingen Webentwicklung, Bonn IT-Strategie, Bottrop Programmierung, Brandenburg an der Havel IT-Infrastruktur, Braunschweig Blockchain-Technologie, Bremerhaven Projektmanagement, Bruchsal Mobile App-Entwicklung, Buxtehude KI-Entwicklung, Celle Digitale Transformation, Coburg IT-Architektur, Cuxhaven IoT-Lösungen, Datteln Softwaretesting, Deggendorf IT-Training, Dormagen UI/UX-Design, Dorsten Agile Entwicklung, Dreieich Machine Learning, Düren Robotics, Eberswalde E-Commerce-Lösungen, Emden IT-Compliance, Emsdetten IT-Projektmanagement, Euskirchen Netzwerksicherheit, Flensburg Datenanalyse, Forchheim Cloud Computing, Friedrichshafen IT-Support, Fulda Systemintegration, Fürstenfeldbruck Softwareentwicklung, Garbsen IT-Consulting, Gießen Cybersecurity, Goch Datenbankmanagement, Goslar Webentwicklung, Greven IT-Strategie, Griesheim Programmierung, Gummersbach IT-Infrastruktur, Haan Blockchain-Technologie, Hameln Projektmanagement, Hanau Mobile App-Entwicklung, Heidenheim an der Brenz KI-Entwicklung, Hemer Digitale Transformation, Hennef IT-Architektur, Heppenheim IoT-Lösungen, Herten Softwaretesting, Hildesheim IT-Training, Hof UI/UX-Design, Höxter Agile Entwicklung, Husum Machine Learning, Ibbenbüren Robotics, Idar-Oberstein E-Commerce-Lösungen, Ingolstadt IT-Compliance, Itzehoe IT-Projektmanagement, Jena Netzwerksicherheit, Kaiserslautern Datenanalyse, Kamen Cloud Computing, Kamp-Lintfort IT-Support, Kaufbeuren Systemintegration, Kehl Softwareentwicklung, Kempten (Allgäu) IT-Consulting, Kerpen Cybersecurity, Kitzingen Datenbankmanagement, Koblenz Webentwicklung, Konstanz IT-Strategie, Korschenbroich Programmierung, Krefeld IT-Infrastruktur, Kulmbach Blockchain-Technologie, Lahr/Schwarzwald Projektmanagement, Landshut Mobile App-Entwicklung, Langenfeld (Rheinland) KI-Entwicklung, Leer Digitale Transformation, Leonberg IT-Architektur, Limburg an der Lahn IoT-Lösungen, Lingen (Ems) Softwaretesting, Lübeck IT-Training, Ludwigshafen am Rhein UI/UX-Design, Lüneburg Agile Entwicklung, Magdeburg Machine Learning, Marburg Robotics, Meppen E-Commerce-Lösungen

Ende im virtuellen Gelände war dank BKA auch für den gefährlichen Trojaner Qakbot. Die Kriminellen hatten über 700 000 infizierte Server Schadsoftware beziehungsweise Ransomware versandt – mit dem Ziel, Lösegelder von ihren Opfern zu erpressen. Erläuterung des Systemadministratoren-Teams von reinheimer systemloesungen in Darmstadt: Dabei handelt es sich um Schadprogramme, die Daten auf Rechnern verschlüsseln und die komplette EDV-Infrastruktur lahmlegen können. Die cyberkriminellen Absender fordern im Anschluss ein Lösegeld, um die Entschlüsselung zu ermöglichen. Vielfach halten sie ihr Versprechen nicht. Reinheimer-Tipp: sofort Polizei einschalten! Und hoffentlich ein zuverlässig und schnell wiederherstellbares BackUp aller geschäftskritischen Daten & Anwendungen haben.

Aktuelles Bundeslagebild Cybercrime des BKA – mehr zum Thema

Download Bundeslagebild Cybercrime des BKA

BKA-Portal: Zentrale Erkenntnisse des Bundeslagebilds Cybercrime 2023

Bitkom zum Bundeslagebild Cybercrime

Behördenspiegel – Bundeslagebild Cybercrime 2023: Anstieg der Auslandstaten

Systemadministration reinheimer systemloesungen Darmstadt: mehr über Erpressungsangriffe auf EDV-Systeme und Tipps für Betroffene

BKA: Gefährliches Schadsoftware-Netzwerk Qakbot zerschlagen

ONLINEWACHE DER POLIZEI HESSEN

Zentrale Ansprechstellen Cybercrime der Polizeien für Wirtschaftsunternehmen

Zurück zum aktuellen BKA-Lagebild in der IT – weitere Angaben der Ermittler.

  • Im Visier hatten die Cyberkriminellen im abgelaufenen Jahr finanzstarke Unternehmen, aber auch Einrichtungen und Institutionen mit hoher Öffentlichkeitswirksamkeit.
  • „Stark betroffen“ waren laut BKA aber auch leicht verwundbare kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Kommentar von Informatiker Pascal Reinheimer, EDV-Experte von reinheimer systemloesungen in Darmstadt/Südhessen: „Großunternehmen verfügen über professionelle Systemadministrationen. Deshalb haben sich Hacker & Co. verstärkt auf KMU verlegt. Darum ist eine professionelle Systembetreuung auch hier wichtiger denn je. Diese kann auch ein externer EDV-Helpdesk erledigen, der sich um Firewalls, Sicherheits-Patches, Software-Updates und Virenschutz kümmert.“
  • Inzwischen werden Schadprogramme & Co. von einer „Underground Economy“ in industriellem Maßstab als Cybercrime as-a-service angeboten, warnt das BKA.
  • Wichtige Deliktgruppen 2023 nach Angaben der Ermittler: Phishing – das Abfischen von Daten. Malware – Schadstoffsoftware wie der erfolgreich lahmgelegte Trojaner Qakbot werde „immer besser programmiert“. Ransomware – über 800 Unternehmen und Institutionen haben nach einer erstmals durchgeführten Fallerhebung Ransomware-Angriffe angezeigt. Das BKA geht auf Basis von Studien aber von einer hohen Dunkelziffer aus. DDoS-Attacken – geopolitische Konflikte hätten die Aktivitäten von Hacktivisten angeheizt. „Bei einem DoS-Angriff wird ein Server gezielt mit so vielen Anfragen bombardiert, dass er die Menge der Anfragen nicht mehr bewältigen kann und den Dienst verweigert bzw. im schlimmsten Fall zusammenbricht.“ Die Abkürzung DoS steht für „Denial-of-Service“. DDoS steht für Distributed Denial-of-Service. Dabei greifen viele Rechner gleichzeitig konzentriert an.
  • Wichtiger Hinweis des BKA: „Die Zentralen Ansprechstellen Cybercrime (ZAC) der Polizeien des Bundes und der Länder stehen bei Fragen rund um das Thema Cybercrime als kompetente und vertrauensvolle Partner zur Verfügung.“

reinheimer systemloesungen in Darmstadt – mehr als ein Vierteljahrhundert IT-Know-how in Hessen für Ihre EDV-Sicherheit in der Metropolregion Frankfurt

reinheimer systemloesungen in Südhessen – Mitglied der Ingenieurkammer Hessen – verfügt über mehr als 25 Jahre Expertise in der IT-Security – von Netzwerkbetreuung über Datenschutz, von Archivierung bis hin zu Customer-Relationship-Systemen.

  • Wir testen Ihre Systemlandschaft mit Penetrationstests auf ihre Resilienz gegen Cyber-Angriffe.
  • Wir schulen und sensibilisieren Ihre Mitarbeitenden für den Umgang mit Phishing und Social Engineering.
  • Wir sorgen dafür, dass sicherheitsrelevante Updates und Patches rechtzeitig aufgespielt werden.
  • Wir installieren Firewalls und effektive Systeme zum Virenschutz.
  • Wir entwickeln IT-Notfallpläne und sorgen für Backups, die nach EDV-Katastrophen ein zuverlässiges Restore aller Daten und Anwendungen ermöglichen.

Unsere mehr als 120 Kundinnen und Kunden aus mittelständischen Unternehmen (KMU), dem Medizinsektor (Arztpraxis, Praxisnetzwerke), Vereinen und NGOs sind uns zumeist langjährig verbunden.

Unsere erfahrenen Systemadministratoren sorgen für ein zuverlässiges Systemmonitoring und bieten als Helpdesk für den Notfall innerhalb abgesprochener Servicezeiten kurze Reaktionszeiten.

Aktiv sind wir im Landkreis Darmstadt-Dieburg, dem Odenwaldkreis, der Stadt Frankfurt am Main, dem Wetteraukreis, dem Landkreis Groß-Gerau, dem Hochtaunuskreis, dem Landkreis Bergstraße, der Stadt Hanau, dem Main-Kinzig-Kreis, dem Main-Taunus-Kreis, dem Landkreis Offenbach und der Stadt Offenbach am Main, dem Rheingau-Taunus-Kreis sowie der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

Hier finden Sie Kontakt zu den IT-Security-Experten.