Ist Ihr Wireless LAN (WLAN) sicher?
USB Stick Sicherheitsrisiko gefährlich
USB Stick als Sicherheitsrisiko
22. April 2017
byod-bring-your-own-device-eigene-geraete-mitbringen
Bring Your Own Device | Vor- und Nachteile
23. April 2017

Die Sicherheit von Wireless Netzwerken lässt manchmal zu Wünschen übrig

 Zwar ist es mittlerweile bekannt, dass bestimmte Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind, um ein WLAN Netzwerk durch den Zugriff von Unbefugten zu schützen. Dennoch finden sich vielerorts Netzwerke die nur unzureichend abgesichert sind.

Ein erheblicher Teil der WLAN-Netzwerke ist nicht geschützt

Aktuelle Studien zeigen, dass ein noch immer großer prozentualer Teil der drahtlosen Netzwerke (WLAN) ohne Verschlüsselung und ohne Sicherheitsmechanismen arbeitet. Solche ungeschützten Netzwerk stellen sowohl für die Betreiber, als auch für die Benutzer dieser Netzwerke ein erhöhtes Sicherheitsrisko dar.

Die Untersuchungen zeigen auch, dass zudem ein erheblicher Teil der Netzwerke, die eine Verschlüsselung aktiviert haben, diese mit Hilfe einer sehr alten und inzwischen als unsicher eingestuften Technologie realisiert haben. Dazu zählt beispielsweise die WPA-Verschlüsselung sowie auch die WEP-Verschlüsselung. Empfohlen wir inzwischen die WPA2- und AES-Verschlüsselung.

Manche Unternehmen nehmen die Sicherheit von drahtlosen Netzwerken nicht sonderlich ernst und retten sich mit Aussagen dahingehend, dass keine geheimen oder wichtigen Daten auf ihren System gespeichert sind, oder sie für Angreifer doch ohnehin uninteressant seien. Die große Gefahr bei dem Betrieb eines ungeschützten IT-Netzwerkes (ob drahtlos oder nicht) ist jedoch, dass ein potentieller Angreifer das Netzwerk auch für Angriffe auf wiederum andere Netzwerke nutzen kann. Die Rückverfolgung durch Strafverfolgungsbehörden gestaltet sich dann für den Betreiber des unsicheren Netzwerkes eventuell unangenehm.

Welche Punkte sollte ich bei meinem Wireless Netzwerk überprüfen?

  • Überprüfen Sie die eingesetzte Verschlüsselung, nur WPA2 und AES gelten aktuell als akzeptabel
  • Stellen Sie sicher, dass der WLAN Name (SSID) nicht Ihrem eigenen, oder dem Namen Ihres Unternehmens entspricht
  • Tragen Sie dafür Sorge, dass das verwendete WLAN Passwort (Preshared Key) und die möglicher Weise in Ihrem Netzwerk alternative Authentifizierungsvariante sicher sind. Es kann durchaus sinnvoll sein, ein eingestelltes Passwort regelmässig einer Änderung zu unterziehen.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Netzwerk ausreichend abgesichert ist, so sprechen Sie bitte Ihren EDV- und IT-Berater, oder Ihren System- und Netzwerkadministrator an. Falls Sie keinen festen Ansprechpartner für diese Thematik haben, so helfen wir Ihnen selbstverständlich gerne weiter.

Das IT-Systemhaus reinheimer systemloesungen aus Darmstadt kann auf eine viele Jahre gewachsene Erfahrung im Bereich der EDV und IT zurückblicken. Wir fühlen uns mit den typischen IT-Leistungen stark verbunden. Zu unseren Kernthemen gehören unter anderem die Netzwerk- und Systembetreuung sowie die Installaton und Konfiguration von sicheren Drahtlosnetzwerken, Firewallsystemen und Datensicherungslösungen.