Blog
7. Juli 2019

Vertrauliche Daten sicher löschen!

Viele Smartphones, Laptops, PCs, Festplatten und USB-Sticks werden in Unternehmen nach dem Ende der Abschreibungsfrist oder beim Update einer IT-Landschaft ausgemustert. „Wer sich sicher glaubt, dass vertrauliche Informationen wie Passwörter oder Finanz-Daten nach dem einfachen Löschen für Dritte nicht mehr zugänglich sind, kann böse Überraschungen erleben“, erklärt der Informatiker Pascal Reinheimer, Chef des Darmstädter EDV-Unternehmens reinheimer_systemloesungen. Denn vermeintlich gelöschte Daten können ohne weitere besondere Vorkehrungen noch auf Datenträgern vorhanden und von Dritten einfach wiederherstellbar sein.
Weiterlesen
22. Juni 2019

Statt WhatsApp & Co: sichere Messenger für Ihr Unternehmen

Seit 2014 ist der Messenger WhatsApp Teil des Facebook-Konzerns. Das sorgt für Bedenken bei Datenschützern. Denn viele Menschen misstrauen dem Big Data-sammelnden Zuckerberg-Imperium. „Auf der anderen Seite sind Messenger mit ihrem schnellen und komfortablen Informationsaustausch aus dem Alltag von Millionen Menschen nicht mehr wegzudenken“, erklärt der Informatiker Pascal Reinheimer, Chef von reinheimer systemloesungen in Darmstadt. Weltweit gibt es rund 1,5 Milliarden Nutzer dieses Messenger-Dienstes.
Weiterlesen
4. Juni 2019

Ein Jahr DSGVO – und nun?

Die Datenschutzgrundverordnung, DSGVO, ist am 28. Mai vor einem Jahr in Kraft getreten. Durch Cooky-Banner beim Besuch von Webseiten, die wir erst wegklicken müssen, werden wir täglich an dieses von der Europäischen Union in unser Land getragene Regelwerk erinnert. Oder beispielsweise dadurch, dass wir bei unserem Apotheker eine Erklärung unterschreiben müssen, dass unsere Patientendaten gespeichert werden dürfen. Doch welche Auswirkungen hat das von vielen Unternehmen mit großen Befürchtungen erwartete Regelwerk wirklich gehabt?
Weiterlesen
4. Juni 2019

Den digitalen Nachlass rechtzeitig regeln

Dienste-Abonnements, Chats in Messenger-Diensten, Auftritte in Sozialen Medien, E-Mails, Online-Banking, kostenpflichtige Cloud- und Streaming-Dienste, im Internet publizierte Fotos, aber auch digital in Cloud-Diensten wie Dropbox hinterlegte Geschäftsdaten: Was passiert eigentlich damit nach dem Tod? Pascal Reinheimer, Geschäftsführer des in der Region Rhein-Main tätigen Systemhauses reinheimer systemloesungen rät dazu, den digitalen Nachlass bereits zu Lebzeiten zu regeln. Dienste-Abonnements, Chats in Messenger-Diensten, Auftritte in Sozialen Medien, E-Mails, Online-Banking, kostenpflichtige Cloud- und Streaming-Dienste, im Internet publizierte Fotos, aber auch digital in Cloud-Diensten wie Dropbox hinterlegte Geschäftsdaten: Was passiert eigentlich damit nach dem Tod?
Weiterlesen
26. Mai 2019

Comeback der beliebten PowerToys für Windows 10

Nutzer der beliebten Betriebssysteme Windows 95 und XP haben die praktischen PowerToys noch in guter Erinnerung. Man konnte damit beispielsweise die benutzten Pfade in einem MS Dos-Fenster anzeigen oder erleichterten Zugang zu versteckten Systemeinstellungen finden. Es gab einen Bildverkleinerer, ein Tool zur Diaschau und auch einen Taschenrechner mit Bruchrechnungen. „Nun kommen die praktischen Werkzeuge auch für das aktuelle Windows 10“, freut sich der Darmstädter EDV-Experte Pascal Reinheimer, Chef des Computer-Dienstleisters reinheimer systemloesungen.
Weiterlesen
20. Mai 2019

BSI-Warnung: noch bedrohlichere Erpressungs-Trojaner!

Existenzbedrohlich für Unternehmen, Praxen und Kanzleien ist eine neue – noch perfidere – Strategie von Cybererpressern, so eine aktuelle Warnung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. Der Informatiker Pascal Reinheimer, Chef von reinheimer_systemloesungen in Darmstadt: „Die Kriminellen gehen mit einer besonders hinterhältigen Taktik vor, durch die Unternehmen und Organisationen ihre gesamten Daten verlieren können. Sie forschen nach einer Erstinfektion das gesamte Netzwerk eines Unternehmens aus, ohne dass die Opfer dies ahnen.
Weiterlesen
14. Oktober 2018
Unterstützung, Computer Beratung, Beratung IT, Beratung EDV, Externer Administrator, Urlaubsvertretung

Browser-Test – Firefox, Google Chrome, Vivaldi und andere: wie Sie am besten im Netz unterwegs sind

Wer im Netz surft, will das möglichst schnell tun und seine EDV-Infrastruktur möglichst wenig beanspruchen. Doch welches Browser-Werkzeug ist das Beste dafür? Die PC Welt hat verschiedene Browser getestet. Das Darmstädter Systemhaus reinheimer systemloesungen fasst die Ergebnisse dieses Tests zusammen. Der in der Region Rhein-Main aktive IT-Dienstleister: „Mit Google Chrome sind Sie am flottesten unterwegs. Aber auch Mozilla hat mit Firefox Quantum die eigenen Hausaufgaben gemacht. Und dann gibt es noch einen weiteren interessanten Internet-Browser mit klingendem Namen: Vivaldi.“
Weiterlesen
11. Oktober 2018
Beta, Komplex, Systemarchitekturen, Systembetreuung, Konzern, ESU, Unternehmensentwicklung

Gnadenfrist bis 2023 für Nutzer von Windows 7 – gegen Cash!

Als Microsoft 2015 Windows 10 veröffentlichte, hatte dies bei Nutzern der populären Version 7 vielfach einen ähnlichen Effekt wie zu Zeiten des Abschieds vom beliebten Windows XP. Wichtige betriebskritische Applikationen liefen nach dem Update nicht mehr. Und betagte Hardware in den IT-Netzwerken von Unternehmen, Kanzleien und Praxen will mit Windows 10 bisweilen auch nicht mehr. Gute Nachricht für Wechsel-Unwillige, die noch eine Zeitlang bei ihrem verlässlich laufenden Windows 7 bleiben wollen oder müssen: Bis 2023 hat Microsoft nun eine Gnadenfrist eingeräumt. Bis dahin wird es Updates geben. Dies wird aber nur noch gegen Bezahlung geschehen.
Weiterlesen
10. Oktober 2018
Sperrbildschirm, Blickschutz, Mobilfunk, Verbindung, LTE, VPN

Sicherer unterwegs

Laptop, Tablet, Smartphone – immer mehr Nutzer sind mobil im Netz unterwegs: Sie arbeiten im ICE oder im Flieger an vertraulichen Business-Unterlagen, loggen sich in aller Öffentlichkeit mit ihrem Passwort oder Ihrer Passphrase ein und surfen in öffentlichen Netzen. Betreiber öffentlicher Hotspots können geschäftskritische Daten und Log-ins auslesen, wenn diese nicht verschlüsselt übertragen werden. Andere Teilnehmer im Netzwerk eines öffentlichen Hotspots könnten darüber hinaus Ihren Rechner angreifen. Wer sich auf Geschäftsreise oder im Urlaub befindet und sich in öffentlichen WLAN-Netzen bewegt, deren Sicherheitsniveau unbekannt ist, muss ungeschützt damit rechnen, dass seine Daten gestohlen oder dass sein Rechner mit Viren beziehungsweise Trojanern verseucht wird.
Weiterlesen